Weimar   Bewegung

  Aktiv für die   Demokratie


die Weimarer Verfassung, ist die Verfassung, die sich das deutsche Volk in freier Selbstbestimmung geben hat

Die BRD ist eine Treuhänderverwaltung. Wo sind die Konten des treuhänderischen Vermögens?

Der Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika, Christian Herter (Secretary of State), Beauftragter Vertreter der westlichen Hauptsiegermacht, vom 18. Mai 1959 anläßlich der Genfer Außenministerkonferenz:
„Die Bundesrepublik Deutschland und die sogenannte Deutsche Demokratische Republik stellen nicht – und zwar weder getrennt, noch gemeinsam – eine gesamtdeutsche Regierung dar, die ermächtigt wäre, für das als Deutschland bekannte Völkerrechtssubjekt zu handeln und Verpflichtungen einzugehen."

Neu: Geld oder kein Geld/Die FED zerstört das arbeitsteilige Wirtschaften  (3.4.2022)

Neu: Wir wollen vollständige Wahlen/LTW2022 - NRW-Nachlese (5.6.2022)

Neu: Gefahren/Israel ist kein Völkerrechtssubjekt  (19.2.2022)

Neu: Deutschland dejure/Die BRD ist nicht der dt.Staat sondern die Weimarer Republik (Dt. Reich), das sagt: (24.1.2022)

Neu: Videos vom 3.7.2022


Das Deutsche Reich ist handlungsfähig  (22.06.2022)
Zur Beendigung des 2ten Weltkriegs durch Friedensverträge ist der deutsche Souverän, das deutsche Volk, bereit, mittels Volksabstimmung rechtskräftige Friedensverträge mit dem Kriegsgegnern abzuschließen. Die Inhalte der Friedensverträge mit den einzelnen Kriegsgegnern sind einzeln auszuhandeln.
Der Souverän des deutschen Reich, das deutsche Volk, hat seine Staatsangehörigkeit und seine Staatsgewalt nie verloren. Die Einschränkungen der Besatzung waren der HLKO geschuldet. Die Verwaltung als Staatenloser durch die BRD liegt in der Legitimation durch die Nachfolge als Militärverwaltung. Nur ein Staatsorgan kann eine Staatsangehörigkeit bestätigen. Die BRD als NGO hat keine Staatsorgane. Ihr Handlungsspektrum liegt somit unterhalb des Staats- und Völkerrecht.
Aus der Drucksache 19/3734 geht hervor, daß auf deutschen Boden im Zeitraum von 29.8.2008 bis zum 18.7.2018 insgesamt 174558 Personen ihre deutsche Staatsbürgerschaft nachgewiesen haben. Diese Anzahl dürfte sich durch die politischen Verhältnisse vervielfacht haben. Auf diesen Personenkreis ist der Staatenlosvertrag von 28.9.1954 nicht mehr anwendbar. Hinzu kommt der Personenkreis, der, in Übereinstimmung mit der UN-Res.056/83-Artikel 9, die deutsche Staatsbürgerschaft im Wege der Abstammung nachweist. Diese Personenkreise würden in die Millionen gehen wenn die Mainstreammedien (MSM) die BRD als das darstellen würden was sie nach eigener Aussage ist, eine Verwaltung.

Es ist unstrittig, der Staat auf deutschen Boden ist das Deutsche Reich.
Bundesrepublik
Drucksache 17/14807
Sie stellt alle von der Bundesrepublik Deutschland abgeschlossenen Verträge als allein für die Bunderepublik Deutschland unter den Vorbehalt ihrer Revision durch das zur Handlungsfähigkeit gelangende Deutsche Reich verbindlich, dessen Handeln keine Bundesregierung vorgreifen darf.
§133 GG:
Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein. (Die vereinten Wirtschaftgebiete sind die Militärverwaltungen der 3 Siegermächt des WK2. Damit definiert sich die BRD als Verwaltung der Siegermächte.)
Siegermächte
SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel VII - Begriffsbestimmungen
g) Der Ausdruck „Deutschland" bedeutet das Gebiet, aus welchem am
31. Dezember 1937 das „Deutsche Reich" bestand.
USA/GB
UNITED STATES COURT OF RESTITUION APPEALS REPORTS
Entscheidung Nr. 60 Eingereicht am25. Januar 1951 Fall Nr. 84
'lMir müssen die Frage untersuchen, ob das Deutsche Reich besteht.
... Das Gericht hielt sich an das Zertifikat des Britischen Auswärtigen Amtes, welches wie
folgt lautet:
2. Infolge dieser Erklärung besteht Deutschland [Deutsche Reich] noch weiterhin als Staat
und die deutsche Staatsangehörigkeit als eine Staatsangehörigkeit,
3. Da der Kriegszustand mit Deutschland [Deutsches Reich] weder durch einen
Friedensverhag noch durch eine Erklärung derAlliierten Mächte beendigt worden ist,
befindet sich Seine Majestät noch im Kriegszustand mit Deutschland, obgleich - wie in der
Erktärung anlässlich der Uebergabe vorgesehen worden ist - alle ak:tiven Kriegshandlungen
eingestellt worden sind.
Auch aus der Schweiz, Schweden und Oesterreich liegen den Fortbestand des Deutschen
Reichs bejahende amtliche Verlautbarungen vor (vgl. zu allem Stoedter, Deutschlands
Rechtslage, Hamburg 1948, S. 93ff).
WRV Art. 1. Das Deutsche Reich ist eine Republik. Die Staatsgewalt geht vom Volke aus.
Die 3 Säulen-Definition eines Staates war immer gegeben. Staatsgebiet, Staatsvolk, Staatsgewalt. Das Volk hatte immer die Entscheidungsfreiheit im Wege der direkten Demokratie durch Volksabstimmung Staatsgewalt auszuüben. Dies ist ein Recht, keine Pflicht. Mit der Besatzung wurde die Verwaltung eingeschränkt im Rahmen der HLKO. Mit Gründung der Besatzungsverwaltung BRD (§133GG) wurden den Staatsorganen des Dt. Reich das Personal entzogen. Die Staatsorgane, durch Gesetz entstanden, blieben wie die Weimarer Verfassung erhalten. Auch wenn der deutsche Souverän, das deutsche Volk, der schlechteste Souverän aller Zeiten auf deutschen Boden ist, so ist er der Souverän. Alle Verantwortung für den Staat liegt beim Souverän. Nur mit dem Souverän, oder den von ihm legitimierten Personen, können Verträge im Rechtskreis des Staats- und Völkerrechts geschlossen werden. Zu Verträgen dieser Art gehört der hier angebotene Friedensvertrag.
Alle am 2WK beteiligten Staaten sind Unterzeichner der HLKO. Somit bildet die HLKO den Rahmen der Verhandlungen.
Mit der Note der Sowjetregierung an die Regierungen der USA, Großbritanniens und Frankreichs über den Friedensvertrag mit Deutschland, 10. März 1952, wurde erstmals eine Anstrengung zum Friedensvertrag unternommen. Die 3 Westmächte lehnten ab.
Der Grund: der Kriegsgegner deutsches Reich wurde ausdrücklich nicht anecktiert und so seine Weiterexistens bestätigt. Damit waren die Zahlungen aus dem 1ten Weltkrieg weiter anhängig. Mit Gründung der BRD wurde sicher gestellt, daß diese Zahlungen nicht verweigert werden konnten, wie es durch Hitlers Herrschaft geschehen war. Ohne die Umsetzung des YOUNG-Plans waren die Siegermächte des 1ten Weltkriegs im Staatsbankrott. Somit war die Existens der BRD auf das Jahr 1989 begrenzt. Das Niesbrauchrecht aus der HLKO wurde rechtens und konsequent umgesetzt. 1989 endete das Niesbrauchrecht. Die Besatzungsverwaltungen BRD, DDR und "unter polnischer Verwaltung" mußten aufgehoben werden. Polen verweigert die Pflicht aus der HLKO. Die Hauptsiegermächte beendeten die Besatzung mit dem 2+4_Vertrag. Es steht dem deutschen Souverän, das deutsche Volk, frei die Staatsorgane personell neu zu besetzen.
Ohne Friedensvertrag stehen die Kriegsparteien des 2ten WK im Status der Waffenruhe.
Ohne Friedensvertrag sind Reparationsforderungen nicht zu formulieren.
Ohne Friedensvertrag sind zukünftige Partnerschaften nicht machbar.


Strommangel: Notstand in den USA ausgerufen! (7.6.2022)

https://www.youtube.com/watch?v=a3DNzz1la_k

Die USA, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, ist am Ende. (23.5.2022)

In den USA ist das Geld der Maßstab aller Dinge. Man muß aber auch die realen Werte der Volkswirtschaft USA betrachten. Die Bodenschätze und die Arbeitskraft der Menschen. Hier waren die USA beneidenswert üppig ausgestattet. Von dieser Erinnerung leben US-Amerikaner immer noch. Es wird gerne ignoriert, daß die Fundamentels sich elementar verändert haben. Die USA können sich nicht mehr selbst versorgen. Der Energiesektor hat sich am offensichtlichsten verändert. Konnte man jahrzehntelang aus Texas das Öl aus dem Boden pumpen ist das Texasöl seit Jahren leergelutscht. Die USA sind schon lange Ölimporteure. Erst konnten sie sich Öl mit dem "Petrodollar" bei den arabischen Staaten sichern. Heute nehmen die arabischen Staaten keine "Federal Reserve Note" mehr an. Das US-Öl im irakischen Boden konnte im Golfkrieg gesichert werden und wird von US-Streitkräften bewacht. Venezuela will seine Öl-Vorkommen den USA nicht überlassen und wird wie eine Burg belagert. Im Nachbarstaat Kanada haben die USA die Lizenz zum Fördern von Schieferöl erhalten. Dieses Öl kostet in der Förderung aber 50US-Dollar pro Barrel statt 5 US-Dollar bei einfachen Ölquellen (Stand 2015). Bei der Energieversorgung ist die USA nicht mehr das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
Die Versorgung mit Nahrungsmittel steht vor dem Ende. Die Getreideanbauflächen in der Mitte der USA werden wieder eine Wüste. Die Pioniere mußten noch durch diese Wüste gehen ( s. Film "40 Wagen westwärts") bis Geologen das riesige Grundwasserreservoir fanden. Das Wasser wurde hoch gepumpt. Die großflächigen Farmen entstanden. Die USA wurden Getreideexporteur. Dieser riesige Wasservorrat ist bis auf 5% leergelutscht ( Stand 2020). Der Betrieb der Farmen wird in den nächsten 5 Jahren wegen Wassermangel eingestellt werden müssen. Die Mitte der USA wird wieder eine Wüste. Die Versorgungssicherheit der US-Bürger mit Nahrungsmittel wird von Importen abhängen.
Die Arbeitskraft der US-Bürger ist nicht konkurrenzfähig weil zu teuer. Deshalb haben die US-Manager die Produktion ins billige Ausland verlagert. Dort ist nun das Know-how für die Produktion vorhanden. Der US-Bürger ist als Kaufmann unterwegs. Der Rest der Welt, insbesondere China, weiß wie man produziert. Der Kaufmann bietet ungedecktes Falschgeld in Form von "Federal-Reserve-Note" an und will dafür Ware. Der Rest der Welt, insbesondere China, akzeptiert die "Federal-Reserve-Note" nicht. Die Folgen finden sie in den Schlagzeilen. Man nennt es "Unterbrechung der Lieferketten". Der Versuch von Donald Trump mit der Initiative "Amerika first" aus den USA einen Produktionsstandort zu machen schlug fehl. Die jetzige Administration will ihr Problem militärisch lösen wohl wissend, daß aus dem übergewichtigen Kaufmann kein schlanker Industriearbeiter wird. Das erwartete Lohnniveau würde die Produkte unverkäuflich machen und das Know-how des Industriearbeiters ist auch nicht mehr vorhanden. Woher die Fachkräfte nehmen. Als Produktionsstandort ist die USA nicht das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
Die FED hat aus der Währung der USA eine Ware gemacht. Sämtliche Bindungen an die Volkswirtschaft der USA wurden gelöst. Die "Federal-Reserve-Note" bildet nicht die Volkswirtschaft der USA ab sondern unterliegt ausschließlich den Zielvorgaben der Eigentümer der FED. Aus der privaten Notenbank von 1913 wurde eine Kartellbank mit dem Recht im Namen der USA das offizielle US-Zahlungsmittel zu drucken. Und sie drucken hemmungslos. Um die Staatspleite zu kaschieren werden große Bevölkerungsteile mit "Helikoptergeld" ruhig gestellt. Die Kredite der Banken werden mit "FED-Bürgschaften" gesichert, denn die Banken geben sich schon seit Jahren gegenseitig keine Kredite mehr.
Aber die internationale Öffentlichkeit sieht diese Zustände. Der "US-Dollar" ist ein leeres Versprechen. Auch die Verzweiflungstaten der FED-Eigentümer hatten nur kurzatmigen "Erfolg". Die Klimakrise, die Corona-Pandemie, der globale Mindeststeuersatz. Die sich hier offenbarende kriminelle Energie bzw. Verzweiflung ist dem Charakter der FED-Eigentümer entsprungen. Greta Thunberg sagte vor der UN-Versammlung nicht, "how dare you", wie könnt ihr es wagen euer Eigentum zu verkaufen. Sie sagte, "how dare you", wie könnt ihr es wagen euer Eigentum zu verkaufen ohne an uns einen Obolus abzudrücken. Der Obolus ist der CO2-Zertifikate-Handel von Multimilliardär Al Gore. Eine Forderung, daß ÖL/Kohle/Gas im Boden bleiben sollen wurde mit "how dare you" nicht gestellt. Es wäre auch sinnlos sich gegen die Naturgesetze zu stellen. CO2 reflektiert die Wärmestrahlung. Bei 100% Reflexion würde keine Wärmestrahlung der Sonne den Boden berühren. Die Erde würde vereisen. CO2 in der Atmosphäre kühlt also. Wenn es einen Menschen gemachten Klimawandel geben sollte und es 5vor12 ist können wir uns eine Fehldiagnose nicht leisten.
Die Kariere von Greta Thunberg vom Schulschwänzer zum Multimillionär ist beispiellos. Propaganda bringt was. Die Corona-Pandemie wurde von der WHO im 2ten Jahr als grippaler Infekt eingestuft. Noch können die Profiteure das Geld behalten. Eine Klagewelle rollt schon.
Der Vorschlag der FED Steueroasen so aufzulösen das eine Mindeststeuer erhoben wird ist nicht uneigennützig. Die Mindeststeuer soll in "Federal-Reserve-Note" gezahlt werden. Damit würden die Staaten die "Federal-Reserve-Note" mit ihrer Wirtschaftskraft hinterlegen. Eine Art globaler "Federal-Reserve-Akt". Die Erfahrungen der Staaten mit der FED und ihren Eigentümern haben zu einer ablehnenden Haltung geführt. Wenn es zu einer Mindeststeuer kommt dann sicherlich nicht so.
Und nun die Ukraine. Die Sprecherin des US-Senats Pelosi hat das Kriegsziel definiert. Ein Verhandlungsfrieden ist ausgeschlossen, es soll ein militärischer Sieg sein. Ein militärischer Sieg, warum? Die Siegermacht kriegt die Beute. D.h. Die FED-Oligarchen übernehmen das Eigentum der russischen Oligarchen. Von dieser Beute kann man einige Jahrzehnte zehren.
191.000 ukrainische Soldaten mit gesponserten Kriegsmaterial sollen 1.200.000 russische Soldaten mit neuester Waffentechnik aus eigener Produktion besiegen. Der Verlierer steht schon fest, das ukrainische Volk. Gewinnen sie, werden sie von der Beute nichts erhalten, möglicherweise werden ihnen die Kredite erlassen. Verlieren sie müssen sie die Kredite und das Kriegsmaterial bezahlen. Die zerstörten Gebiete müssen sie in beiden Fällen selbst wieder aufbauen. Vor dem Krieg war die Ukraine das Armenhaus Europas. Als Kriegsverlierer werden sie ihre Getreideernte zu einem symbolischen Preis an die Kreditgeber abtreten müssen. Die Eigentümer der FED sind auch die Eigentümer des US-Millitärisch-Industriellen Komplex und sind so Doppelverdiener an diesem Krieg. Selensky macht eine Karriere wie Greta Thunberg, vom mittellosen Schauspieler zum Multimillionär. Was die Eigentümer der FED nicht gebrauchen können ist Frieden. Dann würden ihre Aktien wertlos und ihr schlimmster Alptraum wird wahr. Aus den Multimilliardären werden einfache Multimillionäre.

Ukraine - Der Meineid  von Habeck+Co  (18.4.2022)

„Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde."
Art 38 GG (1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.
Art 97 GG (1) Die Richter sind unabhängig und nur dem Gesetze unterworfen.
Habeck+Co haben den Amtseid zum Meineid gemacht. Mit ihrer antirussischen Parteinahme verstoßen sie nicht nur gegen ihren Amtseid sondern auch gegen den Art.38 GG. Damit outen sich Habeck+Co als Feinde der Demokratie und des Rechtsstaates ( vorausgesetzt das Grundgesetz ist in dieser Personengruppe inhaltlich bekannt ).
Die Entscheidung, der deutschen Wirtschaft die Energieversorgung zu entziehen, ist nicht nur ein Meineid. Die Motivation zu dieser Entscheidung steht im Widerspruch zum Art 38GG.
In der Demokratie ist das Volk der Souverän und Eigentümer des Staates mit allen Rechten und Pflichten. Der Souverän kann Einzelpersonen legitimieren innerhalb gesetzlich bestimmter Grenzen vereinbarte Handlungen durchzuführen. Der Polizist darf straffrei Gewalt anwenden, der Richter darf straffrei den Freiheitsentzug anordnen, der Finanzbeamte darf straffrei Geld eintreiben. Die Legitimierung ist ein wichtiges Werkzeug gesellschaftlicher Organisation.
Der Art.97GG fordert von den Richtern in ihrem beruflichen Handeln ausschließlich sich dem Gesetz zu unterwerfen. Die private Meinung oder sonstige Emotionen haben in einer Gerichtsverhandlung und in einem Urteil nichts zu suchen. Dieser Artikel 97 GG fordert von den Richtern professionelle Arbeit.
Von gleicher Art ist der Art. 38GG. Er fordert von den Abgeordneten auf professionelle Art sich eine Meinung zu bilden und nur diese im Parlament einzubringen. Der wichtigste Mitarbeiter des Abgeordneten ist somit seine Sekretärin, die seine diktierte Rede zu Papier bringt. Das vorlesen von Fremdgedanken im Parlament ist grundgesetzfeindlich und müßte zur Amtsenthebung führen. Bei Ministern gibt der Amtseid das Koordinatensystem der Entscheidungen vor. Egal wie empört und emotional berührt der Minister von den Ereignissen in Welt ist, sie dürfen keinen Einfluß auf seine Entscheidungen haben. Eine Legitimation die eigenen Emotionen und Weltanschauungen zur Handlungsbasis zu machen besteht nicht. Die Kraft ist dem deutschen Volke zu widmen und nicht der eigenen Gefühlswelt. Adolf Hitler hat im Ermächtigungsgesetz angekündigt die Dinge nach eigenen Gusto zu regeln. Das Ergebnis kennen wir. Die heutige Ampel-Koalition, deren Bundestagswahl unter Vorbehalt des Bundeswahlleiter steht und dessen Zustandekommen des Wahlergebnisses nicht nachvollziehbar ist, verstößt kontinuierlich gegen das Grundgesetz, entweder vorsätzlich oder weil das Grundgesetz inhaltlich nicht bekannt ist.
Die deutsche Wirtschaft ist Eigentum der Unternehmer, nicht Eigentum der Parteien. Das wichtigste Merkmal von Eigentum ist die Verfügungsgewalt. Mit der Fake-Behauptung vom Klimawandel enteignet Habeck+Co die deutsche Wirtschaft. Mit der antirussischen Parteinahme beschleunigen sie den Vorgang. Nichts an der angestrebten Situation von Habeck+Co,der deutschen Wirtschaft die Energieversorgung zu entziehen, läßt darauf schließen es könnte dem Wohle des deutschen Volkes dienen. Die Motivation kommt wohl aus einer anderen Ecke.  Nachdem die Deutschen den YOUNG-Plan erfüllt haben ( den Wert von 10.000.000kg Gold als WK1-Kriegsentschädigung in 60 Jahren 1928 - 1988 ) und die Besatzungszonen aufgelöst werden mußten einschließlich Mauerfall, wurde das Ziel "Morgenthau-Plan" neu anvisiert.  Erst wurde das Sozialsystem geflutet, jetzt soll der Stecker gezogen werden. Ergebnis: Bürgerkrieg, Kampf um die Reste.  Die Demokratie soll um jeden Preis verhindert werden, sowohl hier als auch in der Ukraine. Hier durch Zerstörung der Wirtschaft, dort durch Opferung und Vertreibung des Volkes für die Ziele des mysteriös gewählten Premierminister Zelensky, der NATO eine Basis zu schaffen. Dort wie hier sind im Hintergrund die üblichen Verdächtigen aktiv.
Der Souverän, das Volk, hat das Recht und die Pflicht dem treiben ein Ende zu setzen.


Blackout https://www.youtube.com/watch?v=eoaaY2Wcp_A

Mit einem bundesweiten Blackout ist die Ampel im Bundestag Geschichte. Fantasialand ist abgebrannt. Kein Mensch, der noch eine selbstständig denkende Gehirnzelle hat, würde je wieder die Grünen wählen. Es ist damit zu rechnen, daß die Mitglieder der Ampel wegen Meineid (Amtseid) auf Schadenersatz verklagt werden. Desgleichen gilt für ihre Mitstreiter.

Mit einem bundesweiten Blackout ist die zivilrechtliche BRD von 1990 Geschichte.

Nicht nur das die BTW 2021 vom Bundeswahlleiter vor Gericht als "nicht richtig" dargestellt wird, weil das Wahlergebnis nicht überprüfbar ist. Alle Wahlen der BRD seit 1949 wurden so organisiert. Nicht das GG wird umgesetzt, die Personen im Bundestag sind von der Agenda im Hintergrund abhängig. Der Bundestag ist fremdbestimmt (siehe Carlo Schmidt).

Die Agenda im Hintergrund hat den wirtschaftlichen Zerfall Deutschlands angeordnet. Die Abgeordneten folgen weder GG oder Amtseid und können sich auch nicht als "gewählt" nachweisen. Alle Handlungen sind zivilrechtlicher natur. Die BRD gleicht einem Vichy-Regime. Alle Politiker stehen vor der Entscheidung " lieber nicht regieren als falsch regieren". Jeder Deutsche ist verpflichtet den §146GG zu fordern und umzusetzen. "Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist."  "beschlossen worden ist" ist Vergangenheitsform. Die Weimarer Verfassung, ist die Verfassung, die sich das deutsche Volk in freier Entscheidung beschlossen hat. Die 10te Reichstagwahl wird fällig.

Das wären die harmlosen Folgen des Blackout.

Für das Individuum ist eine Blackout eine lebensgefährliche Situation je länger sie dauert. Ab den 3ten Tag werden die Ersten feststellen, der Kühlschrank ist leer und der Hunger nagt. Da Banken und Geschäfte seit 3 Tagen zu sind werden Discounter und Supermärkte zuerst geplündert. Sind die leer ist der Nachbar dran. Tödliche Gewalt wird Alltag sein. Die Migranten, von Merkel +Co seit 2015 illegal nach Deutschland zwangsumgesiedelt, werden ihr überleben auch mit tödlicher Gewalt sichern. Je länger der Blackout dauert um so mehr wird Deutschland im Bürgerkrieg versinken. Damit erfüllt sich der Plan von Merkel+Co ( Merkel muß weg/ Umetikettieren). Ihre  Armee der Verzweifelten, weit über 10Mio. islamische Männer und Frauen, kämpft gegen die Deutschen und ihre Demokratie. Die deutschen Städte sind mit ca. 50%  Migranten belegt ( Dt. Städtetag). Hier wird sehr schnell die Luft brennen. Der deutsche Michel, seit Erfüllung des YOUNG-Plan 1989 Eigentümer des Dt. Reich nach Völkerrecht, wird seine Eigentümerrechte mit Gewalt verteidigen müssen. Die Opfer werden gewaltig sein.

Und zum Schluß wird Merkel+Co ( die den IS in Syrien mit Waffen versorgt haben) sagen, die Deutschen müssen kapitulieren und entwaffnet werden sonst gibt es kein Frieden auf deutschen Boden. Diese Forderung heißt für jeden Deutschen staatenlos zu werden. Ein Flüchtling, der überall abgewiesen wird.


Die von Polen okkupierten deutschen Ostgebiete sind ein Kriegsgrund

Polen hat die HLKO 1925 unterschrieben. USA, Russland, England, Frankreich und Deutschland haben die HLKO 1907 unterschrieben. Wenn die Unterschrift die Tinte Wert sein soll, haben die Unterzeichner nach Artikel 55 HLKO sich in besetzten Gebieten nur als Verwalter und Nutznießer zu betrachten. Eine Annexion der besetzten Gebiete ist ausgeschlossen. Kriege um Gebietserweiterung soll es nach HLKO nicht geben. Die Unterzeichner schreiben ihre Grenzziehung fest.

Die deutschen Ostgebiete und Mitteldeutschland wurden 1945  von Russland besetz. Die deutschen Ostgebiete wurden von Russland vertrauensvoll unter polnischer Verwaltung gesetzt. In Mitteldeutschland wurde aus der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) der russische Satellit DDR. 1945 bestätigten die Hauptsiegermächte das Deutschland nicht geteilt und annektiert wird, sondern in den Grenzen von 31-12-1937 bestehen bleibt. Damit sicherten sich die Siegermächte das Nießbrauchrecht bis zur Bezahlung aller Kriegskosten aus den WK1+2. Für den WK1 gab es die Regelung des YOUNG-Plan von 1928, der die Bezahlung der Kriegskosten des WK1 in 60 Jahresraten vorsah, also für die Zeit von 1928 bis 1988. Die Kosten des WK2 wurden schneller bezahlt, somit war die HLKO ab den 31.12.1988 nicht mehr anwendbar. Die Nießbrauch-Verwaltungen auf deutschen Boden, BRD, DDR und polnische Verwaltung, mußten aufgelöst werden. Die 2+4-Verhandlungen sind eine interne Regelung der Siegermächte zur Beendigung der Besatzungszeit. Sie sind kein Friedensvertrag der Kriegsparteien, denn eine Kriegspartei ist die Weimarer Republik (dt.Reich). Das Gebiet des Dt. Reich ist nie geteilt worden. Es hatte mehrere Verwaltungszonen. Die DDR löste sich auf. Die BRD von 1949 löste sich auf durch Streichung des §23GG. Die deutschen Ostgebiete unter polnischer Verwaltung wurden von Polen nicht freigegeben auf bitten Helmut Kohls. Zu diesem Zeitpunkt war Helmut Kohl kein Bundeskanzler mehr da das Grundgesetz seit dem 3.10.1990 keinen Geltungsbereich mehr hatte. Der Titel "Bundeskanzler" hatte nirgendwo Legitimation. Hatte man in der 68. Sitzung des Bundestages vom 13.6.1950 schon  festgehalten, daß "niemand das Recht habe, aus eigener Machtvollkommenheit Land und Leute preiszugeben oder eine Politik des Verzichts zu treiben". Willi Brand war legitimiert für die BRD zu entscheiden. Sein "Oder-Neiße-Vertrag" war von Anfang an nichtig. Das wußte man in Polen auch. Helmut Kohl konnte den "Oder-Neiße-Vertrag" nicht legitimieren. Das wußte man in Polen. Russland hat die eroberten und besetzten Gebiete Ostdeutschlands nicht an Polen abgetreten. Die Grenzen für Deutschland von 31-12-1937 bestehen für Russland weiterhin. Ein Bruch der HLKO durch Russland besteht nicht.

Offenbar will Polen aus der HLKO austreten durch Sachstand. Der Schutz der Grenzen durch den Artikel 55 HLKO wird damit beseitigt. Statt des "stärkeren Rechts" führt Polen für sich wieder das "Recht des Stärkeren" ein. Wenn du es verteidigen kannst gehört es dir, sonst gehört es bald einem Anderen. An der Börse würde man einen solchen Meinungsumschwung als "Gier frisst Hirn" einordnen. Die Entscheidungsträger in Polen leiden an Selbstüberschätzung und mangelden Geschichtsbewustsein. Polen wurde 1795 nach den geltenden Völkerrecht "Recht des Stärkeren" von Russland und Preussen besiegt und aufgelöst. Erst am 11.11.1918 wurde es auf betreiben der USA, mit Gebietsverlusten an Russland, wieder hergestellt. Die Existenz Polens ist ein Gnadenakt der Siegermächte des WK1 die mit diesem Gnadenakt die HLKO schwer belasten. Der Missbrauch dieses Geschenkes und der Vertrauensstellung als Verwalter der deutschen Ostgebiete zeigt die tatsächlichen Beweggründe der polnischen Entscheider. "Nimm was du kriegen kannst und gib es nie mehr her". Das ist die Denkweise des "Recht des Stärkeren". Nur Polen ist nicht der Stärkere. Nicht gegenüber Deutschland. Nicht gegenüber Russland. Nicht gegenüber der USA.

Hiermit wird Polen aufgefordert seine Staatsorgane binnen 12 Monaten aus den deutschen Ostgebieten zu entfernen. Zuwiderhandlung wird als Kriegsgrund eingeordnet.

G.Harms

Bürger der Weimarer Republik (Dt.Reich)

Ich bin objektidentisch mit dem Souverän, Deutsches Volk,

In meiner Anzahl teilidentisch.

( Anm.: Bitte Copieren und unter eigenem Namen an die polnische Botschaft in Berlin senden.  berlin.amb.sekretariat@msz.gov.pl )


Es gibt in Deutschland 2 Realitäten (13.8.2019)

In der juristischen Realität ist die Weimarer Republik(Dt. Reich) der heutige Staat und die BRD eine NGO

In der medialen Realität wird die BRD als Staat und die Weimarer Republik(Dt. Reich) als untergegangen bezeichnet

Gespräch mit jungen Menschen am Infostand in Hannover:

Junger Mann: Was machen sie hier?

Alter Mann: Ich informiere über die Urteile des Bundesverfassungsgerichts und die juristische Realität.

Junger Mann: Und was sagen die?

Alter Mann: Die Weimarer Republik (Dt. Reich) ist der deutsche Staat und die Bundesrepublik ist etwas anderes.

Junger Mann: Da muß sich das Bundesverfassungsgericht irren. Die Weimarer Republik gibt es doch gar nicht mehr. De facto ist die Bundesrepublik der deutsche Staat. Das weiß doch jeder.

Alter Mann: Für die Juristen des Staats- und Völkerrechts im In- und Ausland ist aber die Weimarer Republik der deutsche Staat. Auch die Bundesregierung sagt das in ihren Druckschriften.

Junger Mann: Das kann so nicht stimmen. Sie haben da was falsch verstanden. Die Weimarer Republik ( dt. Reich) gibt es nicht mehr. Das steht in allen Büchern.

Alter Mann: Aber nicht in den Urteilen der Juristen des Staats- und Völkerrechts im In- und Ausland und das ist ausschlaggebend.

Junger Mann geht.

In den heutigen Geschichtsbüchern werden die Urteile des Bundesverfassungsgerichts und sonstiger Juristen des Staats- und Völkerrechts komplett ignoriert. Die Autoren der Geschichtsbücher schreiben ihre eigene Geschichte. Die Jugend wird dazu erzogen, sich dem de facto, dem Recht des Stärkeren, unter zu ordnen. Der Rechtsstaat, seine Struktur (§31BVGG) und Inhalt, sind dem Schüler unbekannt. Hier werden Untertanen heran erzogen.

Ein Beispiel: Ihre Autoschlüssel samt Auto werden gestohlen. Der Dieb ist nun Besitzer des Autos und fährt zu seinen Freunden. Dort sagt er "Das ist mein neues Auto". Sie finden ihr Auto und sagen den Freunden, das ist ihr Auto. Als Beweis zeigen sie den Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief. Die Freunde des Diebes stellen sich um das Auto und sagen " Sie haben nicht die Autoschlüssel, also können sie es de facto nicht fahren. Sie besitzen es nicht weil sie es nicht benutzen können." Gegen die 2m großen, breitschultrigen Freunde können sie sich nicht durchsetzen.

Wenn Gewalt herrscht ist die Demokratie am Ende. Gewalt herrscht immer von oben nach unten, von Obrigkeit nach Untertan. Die Demokratie steht und fällt mit dem Rechtstaat. Wenn Rechtsstaat kein Lehrinhalt an den Schulen ist dann wird auch keine Demokratie gelehrt.

Wissen ist Macht.

Wer Wissen vorenthält oder verfälscht will entmachten


EU zwingt uns den Migrationspakt auf!

Https://www.youtube.com/watch?v=c26zkmhcKnY
( Die EU ist eine Wirtschafts- und Währungsunion, eine Vertragsgemeinschaft. Sie kann keine Entscheidungen außerhalb der Vertrags treffen. Das wäre Amtsanmaßung. Die EU scheißt auf alles und will unbedingt als Staat auftreten (s.auch Führerschein). Nur ein Dexit kann sie stoppen. Sinn des Migrationspakt ist die Zerstörung der Demokratie über den Wirtschaftskollaps)

lesen sie auch: Merkel muß weg/ Flüchtlinge, die Armee der Verzweifelten


Wie Klimamaßnahmen die Umwelt zerstören
Laut Energieflußbild Deutschland von 2016 wurde als Endenergie 9060 PJ verbraucht. Die alternativen Energiequellen waren mit 1737PJ an der Deckung beteiligt. Bei einer Entkarbonisierung müßten die alternativen Energiequellen die gesamten 9060 PJ Endenergie liefern. Die installiere Leistung müßte um Faktor 5 erhöht werden. Ist das überhaupt möglich??
Die BRD hat eine Fläche von 357386 qkm, davon 51489 qkm bebaute Fläche und 7837 qkm Wasserfläche. Es stehen somit ca 300000qkm Fläche zur Verfügung.
Windenergie: 2016 ca 30000 Anlagen mit Mindestabstand 1000m müßte auf 150000 Anlagen erhöht werden.
Biogasanlagen: Flächenbedarf für Maisanbau ca 0,8ha/inst KW. Installierte Leistung 2020 ca 3750000 KW entspricht 4687500ha = 46875qkm müßte auf 234375qkm erhöht werden.
Solaranlagen: Flächenbedarf 1,6ha/MWinst. Installierte Leistung 46500MW. Heutiger Flächenbedarf 74400ha=744qkm. Zukünftiger Flächenbedarf 3720qkm.
Fazit: Die Maßnahmen der Grünen zum Klimawandel würden über 80% der nicht bebauten Fläche in eine Monokultur umwandeln. Der deutsche Wald, größter CO2 Sammler und Sauerstofflieferant, würde ihren Plänen zum Opfer fallen. Jeder Vogel in Deutschland wäre alle 1000m mit dem Tod durch Vogelschlag bedroht. Ob Insekten bei dieser Monokultur noch ausreichend Nahrung finden ist offen. Nach Ende der Blütezeit von Mais ist das Nahrungsangebot nahe null. Mir ist nicht klar warum andere Nationen Technologie für diesen Unsinn importieren sollten. Der Weg der Grünen macht nur für die Grünen Sinn. Mein Vorschlag, die Grünen sollten als neues Logo den Sensenmann nehmen. Sie haben eine starke Affinität zum Tod.
Bitte googln: IFO-Institut  "Energiewende ins Nichts"
G.Harms Dipl.Ing. VDI-GET

Das Klima ist gerettet
Um das vereinbarte Klimaziel von 2°C Erderwärmung zu erfüllen gab es bisher nur einen Lösungsansatz: Eine fiskalische Lösung. Ob dies nun CO2-Steuer oder Emissionshandel ist, die Frage bleibt: " Kann mit Geld die Physik beeinflusst werden". Natürlich nicht. Nur das Verbraucherverhalten. Wer die Klimaziele erreichen will muß die Energieerzeugung durch Öl, Kohle, Erdgas reduzieren. Entweder durch Einsparung, oder durch höhere Effizienz oder durch eine andere Energiequelle.
Die sauberste Energiequelle ist die Gravitation. Wasserkraft ist eine Möglichkeit sie zu nutzen. Leider ist Wasserkraft aber Ortsabhängig. Seit 2014 ist eine Erfindung angemeldet mit dem Arbeitsnamen "Erdwerk" . Diese nutz die Gravitation als Energiequelle und arbeitet physikalisch ähnlich einer Wassermühle, nur ohne Wasser. Ein Drehmoment ist definiert durch Md=r*m. Bei der Wassermühle ist durch die festen Geometrien der Hebelarm r=konst. Und die Masse m des Wassers variabel. Bei "Erdwerk" ist die Masse m=konst und der Hebelarm r= variabel. Das Ergebnis ist bei beiden das gleiche. Eine Energiemenge, die über einen Generator Strom erzeugt. Da "Erdwerk" ortsunabhängig ist, ermöglicht es eine dezentrale, autarke Energieversorgung. Die Bedürfnisse eines Einfamilienhaus an Strom, Mobilität und Heizung lassen sich mit "Erdwerk" in Baugröße einer Garage abdecken. Hierbei kommt "Erdwerk" die Eigenschaft zu Gute auch grundlastfähig zu sein.
Es kann je nach Bedarf zu- bzw abgeschaltet werden. Sinnvoll ist es "Erdwerk" zum laden eines Zwischenspeichers zu schalten und so die stark schwankende Energieverwendung zu glätten.

Auf dieser Web-Seite finden sie "Erdwerk" sowie eine detailierte Konstruktion.
Http://www.ingenieurbueroharms.de/erdwerk.html
Es liegt in unseren Händen wie unsere Zukunft aussieht.


Demokratie funktioniert, wenn

der Souverän, das Volk, seine völkerrechtiche Eigenschaft, Eigentümer des Staates zu sein (Young-Plan), verinnerlicht, durch direkte (Volksentscheid) und indirekte (Wahlen) Verfügungsgewalt §1WRV
der Souverän, das Volk, die Staatsgewalt ausübt mit allen Rechten und Pflichten §1WRV
der Souverän, das Volk, die einzige Instanz ist, die Staatsgewalt ausübt §1WRV
der Souverän, das Volk, die Staatsgewalt ausübt indem er die Organe in seiner Abhängigkeit hält.
der Souverän, das Volk, die Karriere von Abgeordneten von seinem Mandat abhängig hält. §20WRV
der Souverän, das Volk, Wahlen von Anfang bis Ende unter seiner Kontrolle hält.
der Souverän, das Volk, nur er Abgeordnete als  Interessenvertretung durch Wahlen legitimiert. §20WRV
Alle Entscheidungen und Gesetze öffentlich verhandelt werden. §29WRV
der Souverän, das Volk, Entscheidungen von Abgeordneten, die nicht seinen Interessen entsprechen, durch Volksentscheid aufhebt.§74,§75WRV
der Souverän, das Volk, kontrolliert, daß in seinen Namen keine Schulden gemacht werden. §85, §87WRV
der Souverän, das Volk, kontrolliert, daß Steuern nur zur Erfüllung der Verfassungsaufgaben erhoben werden. 
die Gerichte finanziell und politisch unabhängig sind. §102WRV
die Richter nur dem Gesetz unterworfen sind. §102WRV
alle Gerichte Staatsgerichte sind §105WRV
der Souverän, das Volk, seine Grundrechte und Grundpflichten jederzeit verteidigt. §109 - 118WRV
der Souverän, das Volk, die Versammlungsfreiheit jederzeit verteidigt §123WRV
die Beamten Diener des gesamten Volkes sind.§130WRV
der Souverän, das Volk, jederzeit seinen freien Willen leben kann. §118WRV
niemand so arm ist, daß er sich verkaufen muss. §163WRV



Die kriminelle Energie von Kohl und Genscher (3.10.2020)


Aus dem Dokument des Diplomaten Martin Ney geht eindeutig hervor, das Kohl und Genscher den Auftrag aus §146GG nicht erfüllen wollten. Sie haben sich gegen ihren Amtseid und gegen das Grundgesetz gestellt um eine andere Agenda zu realisieren. Die Beendigung der Demokratie, die 1919 mit der WRV realisiert und seit dem unter Beschuss steht, mit den Mitteln eines rechtsfreien Raum. Die 1949 in Kraft getretene Rechtsnorm "Grundgesetz" endete 1989 durch ersatzlose Streichung des Geltungsbereichs §23 GG. In der von Kohl und Genscher heraus gegebenen neuen Grundgesetz von 1990 besteht schon die Präambel aus mindestens 5 Lügen. 1990 war das neue Grundgesetz und die neue Präambel der deutschen Öffentlichkeit vollkommen unbekannt. Es gab weder eine öffentliche Zeremonie zur Einführung des GG von 1990 noch eine Mitteilung in den MSM das sich dort etwas geändert hat. Schon gar nicht wurde der Öffentlichkeit mitgeteilt das dieses neue GG nur für die Deutschen gilt und somit eine Personengesellschaft 1990 gegründet wurde. Alle Organe der BRD von 1990 können nach Präambel also nur Zugriff auf Deutsche haben, für Ausländer in Deutschland sind die Organe der BRD von 1990 nicht zuständig. Das erklärt ihre Handhabung straffälliger Ausländer.
In diesem Dokument des Diplomaten Martin Ney wird präzise und zweifelsfrei offen gelegt, daß sowohl Kohl als auch Genscher  Friedensverträge, und damit das Ende des 2ten Weltkriegs, nicht wollten. Die Aufrechterhaltung der Rechtssituation "bedingungslose Kapitulation" war ihnen wichtig. Friedensverträge können nur die Kriegsparteien abschließen. Der Auftrag des §146GG heißt also: Wiederherstellung einer handlungsfähigen Weimarer Republik (Dt. Reich). 1990 hätten Kohl und Genscher die Umsetzung einer 10ten Reichstagswahl als letzte Amtshandlung eines BRD-Organs anordnen müssen. Dieser Tatsache waren sich alle Beteiligten bewußt. Eine Wiederherstellung einer handlungsfähigen Weimarer Republik (Dt. Reich) wollten aber weder Kohl und Genscher, noch die 3 Westmächte und schon gar nicht Polen. Die Bewirtschaftung der deutschen Ostgebiete durch Polen macht 1/3 des polnischen BIP aus. Kohl war zum Zeitpunkt des Mauerfalls in Polen um des Polen zu versichern, daß eine Rückgabe der deutschen Ostgebiete von Kohl und Genscher nicht gefordert werden würde. Diese Zusicherung genügte den Polen nicht, da Kohl nicht das Völkerrecht ist. Und das Staats- und Völkerrecht ist hier ausschlaggebend.
Als die Mauer fiel war das der schönste Tag in der Geschichte der Demokratie. Aber die kriminelle Energie, die sich im 2+4-Vertrag manifestiert, hat diesen Tag schweren Schaden zugefügt. Statt diese historische Situation mit einem Friedensvertrag abzuschließen haben Kohl und Genscher, seit Streichung des §23GG arbeitslose Zivilisten, in Zusammenarbeit mit den MSM eine Täuschung umgesetzt, die dem damals arglosen und glücklichen Deutschen nicht auffiel. Heute, 30 Jahre später, ist der Deutsche nicht mehr arglos und glücklich sondern kritisch und verängstigt. Die heute überall sichtbare kriminelle Energie in Politik, Wirtschaft, Medien und Finanzen ist auf Kohls und Genschers "rechtsfreien Raum" entstanden. Ein Unrechtsstaat. Der Deutsche sieht wie die Demokratie und die Früchte seiner Arbeit von der kriminellen "Elite" aufgefressen wird. Der Deutsche weiß aber auch, man will ihn zum Bruch der bedingungslosen Kapitulation bewegen, dann herrscht wieder Kriegsrecht und nicht Teil 3 der HLKO. Hilfe kann er nicht erwarten. Entweder er schafft aus eigener Kraft die 10te Reichstagwahl und damit die Friedensverträge oder die kriminelle Energie wird ihm alles nehmen. 


Wer den Kopf in den Sand steckt wird nicht verschont.

Es gibt kein Recht auf Verantwortungslosigkeit.


Gestern, Volksparteien die dem Volk dienen. Heute, Parteien die gegen das Volk putschen

Juden erklären den Deutschen 1933 den hybriden Krieg. Er dauert an.

https://www.youtube.com/watch?v=67I3sjpG6iA                                            Merkels  hybride Kriegsführung  20.07.2018

Millitärische Kriegsführung erkämpft den Sieg. Hybride Kriegsführung organisiert den Sieg. Sieg bedeutet bei Beiden: Der Sieger überlebt, der Verlierer stirbt. Hier: Das Feudalsystem als Finanzmonarchie überlebt, die Demokratie stirbt. Der Souverän der Demokratie, das Volk, soll wieder Untertan werden. Merkel ist Jüdin, wie auch Helmut Kohl ( bestätigt durch die B nai Brith Loge) und arbeitet für die Bilderberger )


Infostand 

11.8. Tag der Demokratie
Zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule
Thema " Die Staatsgewalt geht vom Volke aus. Wie lebt man das?"
Es ist keine Veranstaltung sondern eine Versammlung nach §123 WRV, §8 GG .
Wie kann man sich Demokrat nennen wenn man in seinen Leben einen "Tag der Demokratie" nicht vermißt.



 

 


1 von 9  

Die Angst der Eliten vor dem Young-Plan (1928 - 1988) (8.1.2019)
Es ist ein Unterschied ob man als Mittelloser Almosen erbittet oder als Eigentümer seine Rechte einfordert.
Der Young-Plan wird von den Eliten totgeschwiegen als wenn man es mit einer Atombombe zu tun hätte. Der Young-Plan ist in vielerlei Hinsicht wie eine Atombombe. Er ist völkerrechtlich eine Atombombe. Er ist staatsrechtlich eine Atombombe und er ist strafrechtlich eine Atombombe.
Was ist der Young-Plan? Über dem Young-Plan wurde das Eigentum des deutschen Adels, das deutsche Reich, an das deutsche Volk übereignet. Dieses Eigentum bleibt so lange Eigentum der Menschen die zum deutschen Volk gehören, bis diese (und nicht andere) eine Eigentumsentscheidung treffen. Das deutsche Reich hat heute einen Wert von ca. 7 Billionen Euro und ist Kollektiveigentum von ca 60 Mio. Menschen.
Der Eigentumsübergang ist völkerrechtlich wie eine Atombombe da der neue Rechtsträger Deutsches Volk durch Zahlung der Schulden des Alteigentümers unter Berücksichtigung der HLKO neuer Eigentümer wurde. In der Vergangenheit konnte Staatseigentum nur durch Kriegshandlung erworben werden.
Der Eigentumsübergang ist staatsrechtlich eine Atombombe da der neue Rechtsträger deutsches Volk eine umfassende direkte Demokratie mit der Weimarer Verfassung errichtete, die alle Freiheit liebenden Menschen auf der Welt, besonders in Europa, als Maßstab dient, besonders in Sachen Grundversorgung.
Der Eigentumsübergang ist strafrechtlich eine Atombombe, da alle Handlungen seit 1919, dem deutschen Volk sein Eigentum zu nehmen. die Angreifern dem Volkszorn ausgesetzt sind.
Die Angst der Eliten vor dem Young-Plan ist so groß das alles getan wird um den Begriff aus den Medien zu streichen. Die Angst der Systemkritiker vor den Strafaktionen der Eliten ist so groß, daß sie den Young-Plan und damit den Übergang von der Monarchie zur Demokratie nicht thematisieren. Bekannte Systemkritiker wie Ken Jepsen, Andreas Popp,  Claudia Zimmermann, Christoph Hörstel, Tim Kellner, Dirk Möller, u.v.a. Schweigen zu diesem zentralen Ereignis. Der Deutsche soll nichts von seinem Eigentum wissen. Mit Schweigen, Irrungen, Täuschungen wird der Eindruck vermittelt die BRD sei der Staat auf deutschen Boden. Der Deutsche wird als mittelloser Bittsteller in den Medien behandelt der vor allem Gehorsam sein soll. Gleichzeitig sichern sich die Eliten als Betreiber der BRD von 1990 rechtlich ab und geben ihrem Rechtssubjekt das zivilrechtliche Fundament z.B. In Form  USt-Nummern der BRD-Organe. Auch ihre Rechtsverbindlichen Druckschriften  haben immer als Aussage "Das Dt.Reich ist der deutsche Staat". Alle Organe der BRD sind angehalten nicht wie Staatsorgane zu handeln um nicht der Amtsanmaßung schuldig zu werden.
Wer der Demokratie dienen will muß das deutsche Volk aufklären was sein Eigentum ist und welche Rechte und Pflichten daraus erwachsen. Schweigen heißt den Eliten dienen. Und diese zieht jedes Jahr weit über 100 Mrd. Euro  in die eigene Tasche. Das Ziel der Eliten aber ist es Rechtsnachfolger des deutschen Volkes zu werden  und so die Monarchie, als Finanzmonarchie, wieder einzuführen.

2 von 9 

Demokratie ist antisemitisch

Demokratie ist antiislamisch
Demokratie ist antikatholisch
Die Kernaussage der Demokratie ist die Kernaussage der evangelisch lutherischen Kirche: Alle sind gleich vor Gott. Die Demokratie ist somit das Weltbild des evangelisch lutherischen Glaubens. Jede Religion trägt das Weltbild seiner Zeit in sich. Der jüdische Glaube hat das antike Weltbild in sich, wie es vor 3000 Jahren überall auf der Welt gelebt wurde. Wer nicht zur eigenen Ethne gehört ist Freiwild und kann versklavt werden. Was ja auch Alltag war. Der Islam wurde im frühen Mittelalter von einem Feldherren gegründet worden und hat ein ausgeprägtes hierarchisches Denken. Wie bei jedem Feldherren wird auch hier gedacht, wer nicht zu uns gehört ist der Feind. Für die katholische Kirche ist die Realität der Wille Gottes, den man nicht anzweifeln darf (der Mensch denkt, Gott lenkt). Obrigkeit und Untertan werden als göttlicher Wille verkauft. Das Volk dient seinem weltlichen und spirituellen Herren.
Alle 3 Religionen und ihre Weltbilder stehen mit Demokratie auf Kriegsfuß. Die katholische Kirche hat in den Reformationskriegen und dem 30jährigen Krieg versucht das neue Weltbild der Gleichheit Aller zu beenden. Sie scheiterte. Der Islam stand militärisch vor Wien und scheiterte. Das Judentum hat dem neuen Weltbild offiziell am 24.3.1933 im Daily Express den Krieg erklärt. Die Gleichheit aller würde das Judentum beenden. Somit ist diese Kriegserklärung ein logisch konsequenter Schritt. Bisher war das Judentum sehr erfolgreich in seinem Kampf gegen das neue Weltbild Demokratie. 1919 konnte das deutsche Volk seine Freiheit und Gleichheit mit der Weimarer Verfassung erklären. Nur 14 Jahre später, am 24.3.1933, erklärte das Judentum dem zarten Pflänzchen Demokratie den Krieg. Sein Vasall Hitler, in Stellung gebracht und mit ca. 500.000.000 Euro "Parteispende" ausgestattet über die City of London, konnte die NSDAP zur stärksten Partei machen (korrumpieren) mit markanten Reden und bezahlten Arbeitsplätzen. Das Volk, das in der Demokratie der Souverän ist, war käuflich zu erwerben. Das Volk, der Souverän, der durch kollektives Entscheiden herrschen sollte, erwies sich als williger Diener. Später hieß das dann "Mitläufer" und "ich hab doch nur Befehle befolgt". Der Demokratie von 1919 fehlten die Demokraten die den §1 WRV lebten: " Die Staatsgewalt geht vom Volke aus". Über Nacht werden aus Untertanen kein Souverän. Nach der NSDAP kam die Besatzung mit der Besatzungsverwaltung " Bundesrepublik Deutschland" bis 1989. 1990 versprach man uns das "Europa der Völker", Europa geeint im Weltbild der Demokratie. Eine Lüge. Das Europa der Banken wurde installiert. Heute, 100 Jahre nach Errichtung der Weimarer Verfassung fragen wir uns immer noch: Wie soll das funktionieren " Die Staatsgewalt geht vom Volke aus". Die Demokratie steht immer noch ohne Demokraten da. Das Volk will seine Ruhe haben und schläft politisch. Ein schlafender Souverän der von seiner Freiheit träumt statt sie sich zu erarbeiten. Die Gegner der Demokratie schlafen nicht. Sie haben sich organisiert als Bilderberger +Co , die mit ihren Mitteln und Möglichkeiten die "Herrschaft der Eliten" propagieren. Die Eliten sind sie selbst versteht sich. Wie schon zu Zeiten der NSDAP wird auch Heute politische Meinung mit Geld gekauft. Das Erfolgsrezept der Bilderberger heißt Korruption. Und die ist auch ihre Schwachstelle. Korruption kann aufgedeckt werden. Je öffentlicher die antidemokratischen Handlungen werden um so risikoreicher für den Korruptionsempfänger. Die öffentliche Ordnung wird nicht mehr von Korruptionsempfängern im Hinterzimmer entschieden, sie findet sich zeitnah im Internet. Und Hier kann jeder sehen wer was ist. Verräter werden als Verräter enttarnt, Lügner als Lügner. Diktatur als Diktatur. Alles was die Demokratie noch braucht ist ein aufgewachter Souverän.
Wir sind Deutschland, Wir sind das Volk. Die Staatsgewalt geht vom Volke aus

3 von 9 (11.6.2018)

Arm aber glücklich vs. grundversorgt durch die Weimarer Republik (Dt.Reich)


Im Jahr 2016 ist die Weimarer Republik (Dt.Reich) durch das Rechtssubjekt Bundesrepublik Deutschland bewirtschaftet worden mit einem Umsatz von 705.000.000.000 Euro (705Mrd. Euro). Im Art. 163 WRV(.... Soweit ihm angemessene Arbeitsgelegenheit nicht nachgewiesen werden kann, wird für seinen notwendigen Unterhalt gesorgt.) ist als Verfassungsziel die Grundversorgung deklariert. Durch den Versailler Vertrag und den YOUNG-Plan wurde das Dt. Reich Kollektiveigentum des Kollektiv Dt. Volk. Jeder Deutsche hat dort eine Stimme, entsprechend müßte ein erwirtschafteter Gewinn gleichmäßig verteilt werden. Für 2016 wäre das, nach Abzug der Kosten für den Staatsbetrieb, für jeden geschäftsfähigen Deutschen ca 9000 Euro p.a. (= 750 Euro mtl.) ( Details unter "Demokratie unser Erbe Teil 3). Diese Gewinnausschüttung müßte als Existensminimum genügen. Wer mehr will muß es sich erarbeiten.

Der Jugend wird von ihren Vordenkern erzählt, die Weimarer Republik und die Weimarer Verfassung sind Scheiße und Igitt schon wegen der Hitler Zeit ( Nazi-Keule). Deshalb muß man (die Jugend) das alles komplett ablehnen. Und so kommen Sprüche wie "Nie wieder Deutschland" zustande. Die Vordenker fordern die Jugend auf ihr Erbe, die Weimarer Republik, abzulehnen. Motto "Wo Scheiße drauf steht, ist Scheiße drin. Das wollt ihr doch nicht haben???!!" Eine glückliche Zukunft hat nur der Gutmensch. An dem Tag, an dem ihr die Weimarer Republik los seid werdet ihr glücklich sein. Die Vordenker sagen damit die Wahrheit. Denn am nächsten Tag werden sie selbst das herrenlose Land in Besitz nehmen und ihre Regeln gelten dann. Für die Jugend aber heißt es dann !!! Weg ist weg!!!. Bis zum heutigen Tag ist die Weimarer Verfassung die geltende Rechtsgrundlage ( s. Urteile des BVerfG, Drucksache 17/14807 der Bundesregierung). Der Art. 163 verpflichtet zur Grundversorgung, der Art. 44 zur Gewaltenteilung, Art.87 Verbot von Staatsschulden, Art. 134 allgemeine Steuerpflicht, Art. 117 Datenschutz..... Alle diese Verfassungsziele sind nur in der WRV vorhanden, das Grundgesetz kennt sie nicht. Die EU-Komissare würden nur zu gern eine verfasste Diktatur errichten. Bisher konnten sie von den Demokraten in Europa gestoppt werden. Wenn die Jugend ihren Vordenkern folgt, wird sie dem Hungertod preisgegeben (s. Deagle-Liste). Da man zur Versorgung nicht mehr verpflichtet ist, wäre das sogar rechtskonform. Der Rest der Welt lebt ja auch so. Erwirtschaftete Gewinne stehen nur den Eigentümern zu. Nur die Eigentümer haben das Recht auf Verfügungsgewalt, alle Anderen können bestenfalls Untertanen sein.
Die heutige Verteilung des Steueraufkommens von über 705 Mrd. Euro ist in mehren Punkten illegal mit einem Volumen von über hundert Mrd Euro ( Masstrich, Art. 87 WRV, §5 AufhG). Man kann hier mit Recht von Veruntreuung reden. Die Politik spricht von einem Unrechtsstaat und will ein Untersuchungsausschuß. Es ist Sache des Souverän, das Volk, seine Laden sauber zu halten. Letztlich geschieht alles in seinen Namen.
Wir sind das Volk. Wir sind Deutschland. Die Staatsgewalt geht vom Volke aus.

 

4 von 9

Digitalisierung: Die Zukunft der Arbeit (21.2.2018)

Https://www.youtube.com/watch?v=7ZdeJpZuqiw
Boston Dynamics Roboter-Gang tanzt ins neue Jahr 2021

In den mainstreammedien, in der Politik, in den Talkshows ist immer wieder von der Digitalisierung die Rede. Dort heißt es dann, das ist die flächendeckende Versorgung mit Glasfasertechnik. Was für eine Lüge. Professioneller Bullshit.

Zur Historie: Vor der Industrialisierung gab es nur die Agrarwirtschaft. Alles wurde mit Muskelkraft angetrieben. Land war der wichtigste Produktionsfaktor. Seine Besitzer wurden reich und nannten sich Adel. Die Produktivität der Einwohner konnte die Meisten vor den Hungertod bewahren.

Dann, ca im Jahre 1900, kam es zur ersten industriellen Revolution. Der Mechanisierung der Arbeitsabläufe angetrieben durch Maschinenkraft. Durch Dampfmaschine, Verbrennungsmotor und Elektromotor. Ein neuer Arbeitsort entstand, die Fabrik. Die Fabrik war ein neuer Produktionsfaktor. Die Besitzer wurden reich und nannten sich Unternehmer. Mit der Fabrik wurde die Produktivität pro Einwohner um den Faktor 5 gesteigert und brachte allen ein gesichertes Leben.

Ca 1970 kam es zur zweiten industriellen Revolution. Der Automatisierung der Arbeitsabläufe. Durch die Entdeckung des Halbleiters, des Transistors und des integrierten Schaltkreises wurden die mechanisierten Arbeitsabläufe steuerbar und konnten als Programm gespeichert werden. Der Einzug des Computers in das Wirtschaftsleben machte die Datenverarbeitung möglich, transparent und leicht handhabbar. Mit der Automatisierung wurde die Produktivität pro Einwohner um den Faktor 20 gesteigert und brachte allen ein leben in Wohlstand und Überfluß. Der Überfluß ist so groß das 10% der Arbeitsfähigen nicht mehr im Wirtschaftsleben gebraucht wurden. Alle Produkte und Dienstleistungen sind immer vorhanden obwohl nur 90% der Arbeitsfähigen an ihrem entstehen beteiligt sind.

Heute, 2018, stehen wir vor der dritten industriellen Revolution. Der Digitalisierung der Arbeitsabläufe. Durch die Digitalisierung werden die Arbeitsabläufe speicherbar, beliebig kopierbar und global einsatzbar. Wie sieht diese Digitalisierung konkret aus? Nehmen wir als Beispiel "Brötchen backen".  Heute werden Brötchen entweder von Hand in der Bäckerei oder durch die Automationslinie in der Fabrik hergestellt. In Zukunft werden das Roboter machen. Die Funktionalität der Roboter wird so hoch sein, daß sie den Menschen imitieren können und damit auch seine Arbeitskraft. Technisch sind alle Elemente schon vorhanden, sie wurden nur noch nicht in einer Konstruktion zusammen geführt. Die druck- und temperatursensible 5-Finger-Hand ist schon realisiert. Ein Torso mit Armen , Beinen und Gleichgewichtssinn ist schon realisiert. Die optische Erkennung der Umgebung ist schon realisiert. Eine KI (künstliche Intelligenz) die zielorientiert handelt ist schon realisiert. Sensorische Anzüge, die die Bewegungen von Menschen aufzeichnen und speichern sind schon realisiert. Wie digitalisiert man nun das " Brötchen backen"? Die sensorische Hand-, Augen- Werkzeugkoordination wird im sensorischen Anzug aufgezeichnet, gespeichert und für den Einsatz mit dem Roboter aufbereitet. Von da an ist das "Brötchen backen" nur noch eine App und global verfügbar. Jeder Roboter auf der Welt kann das dann. Das gleiche gilt dann für " Stein auf Stein mauern", "Fenster einsetzen", "Fliesen legen", "Auspuff wechsel", "Bremsbelege wechseln", "Rasen mähen", "Unkraut zupfen", "Spargel stechen", Äpfel pflücken", " allg. Med. Diagnose", "Textilien zuschneiden", "Hosen nähen", usw. Die vom Menschen vollzogenen Arbeitsabläufe werden eine App und sind global verfügbar.

Mit der Digitalisierung wird die Produktivität pro Einwohner um den Faktor 50 gesteigert. 70% der Arbeitsfähigen werden nicht mehr im Wirtschaftsleben gebraucht. Politik und Unternehmer wollen die Bevölkerung vor vollendete Tatsachen stellen.

FOCUS: Wir werden fast alle arbeitslos Sonntag, 31.12.2017, 09:05

 

5 von 9

 Status der BRD  aus Sicht der Bundesregierung (25.7.2017)

In der Anlage finden sie 3 Dokumente, die den Status der BRD als Nichtstaat belegen. Es handelt sich um
A) Die 68. Sitzung des Bundestages vom 13.6.1950
B)Die Antwort des Bundestages auf die Petition der Deutsch-Polnischen Gesellschaft von 2008
C)Die Antwort der Bundesregierung vom  30.8.2013 (Drucksache 17/14807) auf die behauptete "Subjektidentität der BRD mit dem Dt.Reich".

In Beweis A(1950) wird festgehalten, daß der deutsche Staat (Deutschland) in den Grenzen von 1937 besteht. Jedes andersartige Rechtssubjekt kann nicht der deutsche Staat sein da "niemand das Recht habe, aus eigener Machtvollkommenheit Land und Leute preiszugeben oder eine Politik des Verzichts zu treiben". Diese Aussage ist bis Heute gültig. Sie ist Bestandteil der Urteile des Bundesverfassungsgerichts und der Antworten des Bundestages.
In Beweis B(2008) fordert die Deutsch-Polnischen Gesellschaft eine Annullierung der Rechtsauffassung des Bundestages vom 13.6.1950. Der Bundestag lehnt die Annullierung ab mit der Begründung, daß " Staats- Völkerrecht und Rechtsprechung deutscher und ausländischer Gerichte stets daran festgehalten haben, daß Deutschland als Staat den Zusammenbruch nach 1945 überdauert hat und als Völkerrechtssubjekt fortbesteht".
In Beweis C(2013) fragt die Fraktion "die Linke" ob die Westgrenze Polens bindend sei. Die Antwort ist ein eindeutiges "Nein" weil Beweis A) geltendes Recht ist. Die Grenzen des Rechtssubjekts Bundesrepublik Deutschland sind mit dem 2+4 Vertrag festgelegt. Auf Blatt 2 Absatz 1 ist zu lesen:
 "Sie stellt alle von der Bundesrepublik Deutschland abgeschlossenen Verträge als allein für die Bundesrepublik Deutschland unter den Vorbehalt ihrer Revision durch das zur Handlungsfähigkeit gelangte Deutsche Reich verbindlich, dessen Handeln keine Bundesregierung vorgreifen darf" (s. Beweis A)).
Die Bundesregierung stellt hier klar, daß die Bundesrepublik Deutschland und das Dt. Reich zwei eigenständige Rechtsubjekte sind, von denen das Dt.Reich der Staat mit den hoheitlichen Rechten ist. Dem Rechtssubjekt Bundesrepublik Deutschland fehlen diese hoheitlichen Rechte weshalb alle abgeschlossenen Verträge erst bindend werden wenn diese durch eine Revision des Dt.Reich bestätigt wurden. Der BRD ist seine Nichtstaatlichkeit bekannt und sie verhält sich auch so.
 Die BRD ist sich ihrer Nichtstaatlichkeit bewußt (s. Beweis C)) und hat alle Handlungen ihrer Organe darauf abgestellt. Die Grenzen einer NGO (Nichtregierungsorganisation) werden von den Organen der BRD nicht überschritten. Dies betrifft sowohl die Hoheitsrechte verlangenden Verwaltungsakte als auch die Hoheitsrechte verlangende Rechtsprechung. In der Rechtsprechung ist der " Stillstand der Rechtspflege" Alltag. Verwaltungsakte werden vermieden wie z. B. Steuerbescheide, die den Formvorraussetungen eines Verwaltungsaktes nicht genügen oder Handlungen die nur von Beamten ausgeführt werden dürfen. Hintergrund ist immer die Rechtssituation der BRD das alle ihre Handlungen (Verträge) erst durch eine Revision des Dt. Reich legalisiert werden. Die Ignoranz der Rechtslage durch Verwaltung und Gerichte führt zu Vermögensschäden. Die Schäden entstehen   dem Grunde nach entstanden z.B. durch die Nichtigkeit von Steuerbescheiden, die kein Verwaltungsakt sein können (mangels Hoheitsrechte) und sind (mangels Formvorraussetungen). 
Die Besteuerungsmöglichkeit im Verhältnis zum Bürger wird vom GG stillschweigend vorausgesetzt (BVerfGE 55, 274/301)..! Eine Steuerpflicht besteht nicht, nach Urteil des Bundesverfassungsgerichts, denn diese setzt hoheitliche Rechte voraus.. Deshalb hat das "Finanzamt" in seiner Elster-AGB!! Unter §6 (alte Fassung) das Schenkungsrecht installiert. In der neuen Fassung der Elster-AGB des "Finanzamt" werden im §1 die Vertragsparteien definiert. Auch hier gibt sich die BRD als Nichtregierungsorganisation zu erkennen.
In Beweis C) beschreibt sich das Rechtssubjekt Bundesrepublik Deutschland als nicht geschäftsfähig.
Sein Vormund ist das Deutsche Reich. Erst durch seine Zustimmung werden die Rechtsgeschäfte der Bundesrepublik Deutschland rechtskräftig. Der Beitritt zur Nato, UNO (Feindstaatenklausel) und EU bedürfen der Zustimmung des Deutschen Reich. Einbürgerungen von Millionen Migranten aus der Türkei und anderswo bedürfen der Zustimmung nach RuStAG (s. BVerfGE "Staatsbürgerschaft"). Internationale Verträge (Klimaabkommen, Dublinabkommen, Euroeinführung, Atomwaffensperrgesetz, u.a.) bedürfen der Zustimmung des Deutschen Reich. Nationale Verträge ( Privatisierung von Staatsvermögen (Post,Bahn, Forste,Industriegrundstücke), Entschädigungen (Energiekonzerne),Renten und Pensionsansprüche) bedürfen der Zustimmung des Deutschen Reich. 
Diese verantwortungslose Situation wird von den Betreibern der Bundesrepublik Deutschland mit allen Mitteln der Desinformation und Verunglimpfung aufrecht erhalten. Eine Staatshaftung existiert nicht. Jeder, in einem Organ der  Bundesrepublik Deutschland Arbeitende, haftet privat für alle aufkommenden Schäden.
Entscheiden sie selbst, ob sie sich von einem nicht geschäftsfähigen Irrenhaus vertreten lassen wollen oder von einem richtigen Staat.

Sie stellt alle von der Bundesrepublik Deutschland abgeschlossenen Verträge als allein für die Bundesrepublik Deutschland verbindlich, unter den Vorbehalt ihrer Revision durch das zur Handlungsfähigkeit gelangte Deutsche Reich, dessen Handeln keine Bundesregierung vorgreifen darf

Bundesregierung 

30.8.2013 (Drucksache 17/14807)

 

6 von 9

GROCO: Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern

Die Verhinderung der Demokratie in Deutschland.(29.1.2017)
Personalien: Angela Merkel war Gast auf dem Bilderbergertreffen 2005, 2005 wurde sie auch Bundeskanzlerin
Bilderberger: Kartell der reichsten Menschen und Banker. Ihnen gehört 50% des bekannten Eigentums. Dazu zählen: der militärisch industrielle Komplex, die Mainstreammedien, die FED, die Nato, die UNO, die Börsen. Ihr Ziel ist eine Weltregierung in Form einer verfassten Diktatur ( s. EU-Verfassungsentwurf). Sie halten sich Präsidenten, Kanzler und andere Personen der Gesetzgebung als Angestellte. Die Weimar-Bewegung nennt diesen Personenkreis "Bilderberger-Soldaten" in Anlehnung an "Befehl und Gehorsam". Mit dem militärisch industriellen Komplex schaffen die Bilderberger weltweit kriegerische Auseinandersetzungen um den Waffenbedarf zu fördern. In Syrien wurde der IS von ihnen ausgerüstet und finanziert. Die sogenannten Rebellen entpuppten sich als Söldnertruppe, die von "Außen" in Syrien einfielen (s. Nonne María Guadalupe Rodrigo berichtet über die Anfänge des Syrienkonflikts, youtube). In den Mainstreammedien wird der Konsument mit Unterhaltung überschüttet. Informationen werden von ihm ferngehalten. Inzwischen wissen die meisten Menschen, daß die Mainstreammedien sich zur Informationsbeschaffung nicht eignen. Über die FED versorgen sich die Bilderberger mit Geld. Nur 30% des von der FED ausgegebenen Geldes hat einen realen Bezug ( abgeleiteter Produktionsfaktor, s. Volkswirtschaftliches Grundwissen), die restlichen 70% sind Falschgeld (FIAT-Money). Dieses Falschgeld gelangt über die Börsen in die Bilanzen der Aktiengesellschaften. So steigen jährlich die Bilanzwerte der Unternehmen. Das sichert den Vorständen die Boni und der FED die Loyalität der Wirtschaft. Nato und UNO bestimmen wer "gut" und wer "böse" ist. Der "Gute" darf alles, der "Böse" soll sich unterwerfen. Die vom Bilderberger-Kartell angestrebte Weltregierung (NWO) soll eine verfasste Diktatur sein ( s. Wolfgang Schäuble " eine neue Art von Governess"). Diesem Ziel steht die Demokratie im Wege. Die Angriffe der Bilderberger auf die Demokratie waren in der Vergangenheit erfolgreich. 1934 bis 1945 Hitler, finanziert durch die "City of London" mit 128 mil. Reichsmark. 1945 bis 1990 durch die alliierten Siegermächte, die mit der Gründung der BRD den deutschen Staat handlungsunfähig machten (s. Urteile des BVerfG) indem niemand mehr auf die Weimarer Verfassung vereidigt werden konnte. 1990 bis Heute durch Helmut Kohl, der die BRD an die Bilderberger übergab und dafür von Seinesgleichen ( B'nai B'rith, jüdische Loge) den höchste Orden erhielt. Diese Erfolgsstory ist nun zu Ende, denn dem Volk steigt der Geruch des Verrats in die Nase. Das Bilderberger-Kartell hat seine wichtigste Waffe verloren: die Unsichtbarkeit. Entscheidungen werden rekonstruierbar, Planungsvorhaben zeitnah erkannt.
Eine totalitäre Hierarchie ist in unserem freiheitlichen demokratischen Alltag nicht vorstellbar. Die EU arbeitet an Gesetzen die genau in diese Richtung der Totalität gehen (s. der Tolerist). Die Fundamente der Demokratie sollen zerstört werden, z. B. Durch Erosion. 
Art.1.WRV: Die Staatsgewalt geht vom Volke aus. 
Art. 109 WRV: Alle Deutschen sind vor dem Gesetze gleich.

Nicht nur das die Diktatoren die Staatsgewalt alternativlos beanspruchen, auch die Gleichheit aller ist ihnen ein Dorn im Auge. Mit einer Privilegienhirachie lassen sich die Massen besser steuern.
Art. 22. WRV Die Abgeordneten werden in allgemeiner, gleicher, unmittelbarer und geheimer Wahl gewählt. 
Seit Adolf Hitler hat es in Deutschland keine Wahlen mehr gegeben die unmittelbar waren. Die Parteiführung bestimmte die Kandidaten und wer ins Parlament einzieht. Hitler hat die Glaubhaftmachung eingeführt. Eine Rekonstruktion des Wahlergebnisses durch das Volk wird verweigert.
Art. 44 WRV: Der Reichspräsident kann nicht zugleich Mitglied des Reichstags sein.
Art. 73 WRV: Ein vom Reichstag beschlossenes Gesetz ist vor seiner Verkündung zum Volksentscheid zu bringen, wenn der Reichspräsident binnen eines Monats es bestimmt.

Hier wird die Gewaltenteilung festgeschrieben. Das letzte Wort hat der Souverän, das Volk, durch Volksentscheid. Ein rotes Tuch für jede Diktatur. Im EU-Verfassungsentwurf sind die Parlamentarier nur untergeordnetes ausführendes Organ der "Führungs-Kommission".
Art. 60WRV: Zur Vertretung der deutschen Länder bei der Gesetzgebung und Verwaltung des Reichs wird ein Reichsrat gebildet. 
Das förderale Prinzip ermöglicht dem Souverän, das Volk, seine unmittelbare Umgebung zu gestallten. Die Zentralisierung der EU ist weit weg vom Bürger. Das liebt der Diktator. Unantastbar zu sein für den Untertanen.
Art. 102 WRV: Die Richter sind unabhängig und nur dem Gesetz unterworfen.
Unter Hitler entstand der gefürchtete Volksgerichtshof. Die Richter unterwarfen sich der Politik. Die alliierten Siegermächte haben den §15 GVG " Alle Gerichte sind Staatsgerichte" ersatzlos am 01.10.1950 gestrichen da ihre BRD ( Besatzungs Reorganisation Deutschland) nur der Rechtsnachfolger der Militärverwaltung war. Die BRD war immer eine NGO. 
Die Juristen nennen diesen Zustand "Stillstand der Rechtspflege". Staatliches Handeln findet nicht mehr statt. Urteile werden nicht unterschrieben. Die Juristen schweigen.
Art. 118 WRV: Jeder Deutsche hat das Recht seine Meinung durch Wort, Schrift, Druck, Bild oder in sonstiger Weise frei zu äußern. An diesem Rechte darf ihn kein Arbeits- oder Anstellungsverhältnis hindern und niemand darf ihn benachteiligen, wenn er von diesem Rechte Gebrauch macht. Eine Zensur findet nicht statt.
In den Mainstreammedien findet schon lange eine Zensur statt. In den Arbeitsverträgen von "Journalisten" ist Zensur festgeschrieben. Verklagt wurde niemand. Der handlungsunfähige Staat kann nicht tätig werden.
Art. 134 WRV: Alle Staatsbürger ohne Unterschied tragen im Verhältnis ihrer Mittel zu allen öffentlichen Lasten nach Maßgabe der Gesetze bei.
Eine gerechte Steuer ohne Schlupflöcher. 
Die "Führungs-Kommision" der EU will sich durch die EU-Verfassung von der Steuer und jeder anderen Forderung befreien. Die Völker Europas als Beute. Griechenland weiß wie sich das anfühlt.
Art. 163 WRV: Jedem Deutschen soll die Möglichkeit gegeben werden, durch wirtschaftliche Arbeit seinen Unterhalt zu erwerben. Soweit ihm angemessene Arbeitsgelegenheit nicht
nachgewiesen werden kann, wird für seinen notwendigen Unterhalt gesorgt. 

Solidarität.
Diktatoren herrschen durch Vereinzelung des Gegners. Diktatoren wissen "Macht ist eine Organisationsform". Das Volk darf sich nicht organisieren. Ein Volk, das solidarisch ist und seine Position als Souverän erkannt hat, kann jederzeit die Demokratie und die Freiheit verteidigen. 

Das wäre das Ende der Bilderberger.

 

7 von 9


BRD ist passee

Deutschland lebt



Das deutsche Volk bezahlte 10.000.000kg Gold für das Dt.Reich in 60 Raten( Demokratie unser Erbe (Teil 2)) (28.2.2017)

Seit 1919 gibt es in Deutschland die Demokratie. In all den Jahrhunderten vorher war Deutschland eine Monarchie, oder besser gesagt, viele Monarchien. Jeder einzelne Monarch verstand sein Gebiet als sein Eigentum. Wer auf seinem Gebiet lebte mußte ihm dienen. Er war Untertan oder schlimmer, Leibeigener (Sklave). Wie hat der Monarch dieses Eigentum erworben? Wir wissen aus der Geschichte: mit dem Schwert. Nach unserem  heutigen Gerechtigkeitsempfinden war es Raubmord. Die Beute wurde mit dem Schwert verteidigt und an die Nachkommen vererbt. Später hieß es seitens der Kirche, dies ist eine gottgewollte Hierarchie. Mit der Übersetzung der Bibel ins Deutsche konnte jeder lesen, daß die gottgewollte Hierarchie eine dreiste Lüge war. Der Untertan verweigerte sich. Das Französische Volk handelte als Erste. Sie schoben die selbsternannte Elite, den Adel, unter die .Guillotine So trennten sie nicht nur den Kopf vom Rumpf sondern auch alle Erben des Adels vom Eigentum. Dies war nun Eigentum des Volkes. Frankreich war eine Republik. In der Schweiz besiegte das Volk den Adel im Bürgerkrieg und nahm ihm mit dem Schwert sein Eigentum. Das Eigentum wurde der Eidgenossenschaft übergeben dessen Mitglied jeder Schweizer ist.Wie wurde in Deutschland die Monarchie von ihrem Eigentum getrennt? Auf die Deutsche Weise: Wir haben sie niedergearbeitet. Durch die Erfolge des Volkes in den ersten Jahren der Industrialisierung war Landbesitz nicht mehr der einzige Weg reich und damit Einflussreich zu werden. Die großen Geldbeträge waren in der Industrie zu finden und nicht mehr in der Landwirtschaft. Um sich ihren Einfluss zu wahren schlossen sich die Monarchien zum Deutschen Reich zusammen. Ihr Eigentum war ihr Stimmanteil. Sie bildeten den Reichsrat, der allen Handlungen des Deutschen Reichs zustimmen musste und wählten aus ihrer Mitte einen Vorsitzenden mit weitreichenden Vollmachten, der den Titel "Deutscher Kaiser" bekam. Eine dieser Vollmachten war das militärische Oberkommando über alle deutschen Truppen. Der Eintritt des Deutschen Reich in den ersten Weltkrieg war vom Reichsrat genehmigt.Das Deutsche Reich verlor den ersten Weltkrieg. Das Eigentum des Deutschen Reich, und damit der ehemaligen Monarchien wurde beschlagnahmt von den Siegermächten. Diese waren nur bereit das beschlagnahmte Eigentum frei zu geben wenn der durch den Krieg entstandene Schaden gezahlt wird. Der Schaden wurde mit 100.000.000.000 Goldmark mit 5% Zinsen bzw. 7.000.000kg Gold beziffert. Eine solche Summe aufzubringen war für den Adel unmöglich selbst wenn sie sich über Generationen verschuldet hätten. Mit Nennung des Kriegsschadens hatten die Siegermächte die vertraglichen Vereinbarungen der Haager Landkriegsordnung erfüllt. Eine Obergrenze war nicht enthalten. Die Zerschlagung des Deutschen Reichs hätte beginnen können so wie die Zerschlagung der k.u.k. Monarchie Österreich-Ungarn vollzogen wurde. Doch es meldete sich ein deutscher Eigentümer, der die Rechnung bezahlen wollte. Dieser deutsche Eigentümer war ein Kollektiv. Es war das deutsche Volk selbst das den Schaden bezahlen wollte unter der Bedingung das ihm dann das beschlagnahmte Eigentum gehört. Da die Haager Landkriegsordnung die Plünderung ausschloss und somit das Privateigentum des Volkes schützte, mußten sich die Siegermächte mit dem bezahlen der Rechnung zufrieden geben. Sie versuchten noch die Forderung zu verdreifachen doch der Versailler Vertrag band sie an die 100Mrd Goldmark. 1928 wurde im YOUNG-Plan die endgültigen Forderung festgesetzt. 138Mrd. Goldmark bzw der Gegenwert von 10.000.000kg Gold zahlbar in 60 Jahresraten. Das deutsche Volk hat von 1928 bis 1988 die 60 Jahresraten bezahlt.Das Deutsche Reich gehört dem Deutschen Volk.Weil 1919 die Siegermächte dem deutschen Volk das Deutsche Reich als Eigentum übertrugen, konnte das deutsche Volk seine Regeln formulieren und in Kraft setzen. Und diese Regeln ist die Weimarer Verfassung. Die erste und einzige demokratische Verfassung auf deutschen Boden.Es ist nicht das Völkerrecht, das dem deutschen Volk die Freiheit brachte sondern das Eigentumsrecht. Und dieses Eigentumsrecht besteht bis Heute. Jeder RuStAG-Deutsche ist Miteigentümer des Deutschen Reichs. Etwas anderes gehört uns nicht!!!Die alte BRD von 1949 bis 1990 gehörte des alliierten Siegermächten. Sie war eine Fortsetzung der Militärverwaltung. Die neue BRD von 1990 bis Heute gehört den Bilderbergern. Sie ist eine Verwaltung ohne Auftrag und finanziert sich über das Schenkungsrecht (§6 der AGB des Elsterportal).Die Zahlung dieser gigantischen Summe war nicht Problemfrei. Hitler weigerte sich zu zahlen und die Gläubiger zogen ihn in den Krieg. Anschließend wurde der säumige Schuldner unter militärischer Aufsicht gehalten durch eine eigens für ihn geschaffene Verwaltung- Die BRD (Besatzung Reorganisation Deutschlands) auch als NGO "Bundesrepublik Deutschland" bekannt. Um eigenständige Handlungen des Schuldners zu unterbinden wurden dem Schuldner die Staatsorgane entzogen.Mit Zahlung der letzten Rate 1988 entstand eine ganz neue Situation. Da nun Schuldenfrei mußten alle dem Eigentümern des Deutschen Reich auferlegten Restriktionen beendet werden. Die alte BRD wurde mit Streichung des Art. 23GG beendet. Die Teilung in Verwaltungsdistrikte mittels Mauer und Stacheldraht mußte aufgehoben werden. Der russische Verwaltungsdistrikt löste sich auf.Die Eigenschaft der Deutschen alles nieder zu arbeiten was sich in den Weg stellt ist für die Siegermächte der Weltkriege ein riesen Problem. Man kann nicht immer Krieg führen gegen die Deutschen, man kann aber auch nicht sich der deutschen Produktivität ergeben. Die Wirtschaft der Siegermächte verblasst ins zweit- oder drittklassige. Sie würden gerne wieder eine Gelegenheit haben die Kontrolle über das deutsche Volk zu erlangen. Die EU wäre solch eine Möglichkeit. Mit der EU-Verfassung ( s. Gefahren  auf der Webseite der Weimar-Bewegung) wären alle Völker Europas unter der Kontrolle der Siegermächte USA und England (deshalb der Brexit). Doch das Dt. Reich ist nicht Mitglied der EU. Die EU-Verfassung geht an dem Deutschen Volk vorbei. Die Lösung soll eine neue Verfassung sein. Die Gründung eines "Bundesstaat Deutschland". Werbung dafür machen die Bilderberger im Internet über ihre Werbeagentur ddb-Netzwerk.Nachdem die Bilderberger Medien den Begriff "Dt. Reich" seit 1945  diffamiert haben und ihn mit jeder erfundenen Schweinerei in Verbindung bringen soll die nachwachsende Generation, die nichts von den gezahlten 10.000.000kg Gold Gegenwert weiß und somit nichts von ihrem Erbe, das Dt. Reich wegwerfen  für den viel schöner klingenden Namen " Bundesstaat Deutschland" in Form einer neuen Verfassung. Die Inhalte der Verfassung sind noch geheim.Die Weimarer Verfassung bietet die Möglichkeit per Volksentscheid den Namen des Staates zu ändern. Dafür muß man sein Eigentum im Wert von 10.000.000kg Gold nicht wegwerfen.Das Dt. Reich existiert in den Grenzen von 1937 fort. Dies wurde von den Siegermächten im höchstrichterlichen Urteil des United State Court 1952 bestätigt. Das Bundesverfassungsgericht hat dies in seiner kontinuierlichen Rechtsprechung als Organ der Besatzungsmächte festgehalten. Auch festgehalten wurde, daß das Dt. Reich mangels Organe nicht handlungsfähig ist. Es ist die Pflicht der Eigentümer des     Dt. Reich die Handlungsfähigkeit herzustellen. Dafür müßte das deutsche Volk die 10. Reichstagwahlen organisieren und den Präsidenten sowie die Abgeordneten wählen.Die Weimar Bewegung hat solche Wahlen schon mal vorgedacht.Es ist an der Zeit unser Eigentum in Betrieb zu nehmen.

Wir sind das Volk. Wir sind Deutschland. Die Staatsgewalt geht vom Volke aus.


8 von 9

Was Reichsbürger wollen (25.2.2018)

Reichsbürger wollen ihr Eigentum in Besitz nehmen. Reichsbürger wollen ihre Geschichte in Besitz nehmen. Reichsbürger ( Bürger der Weimarer Republik (Dt. Reich)) sind alle Deutsche ohne Migrationshintergrund.

Nach Urteilen des Bundesverfassungsgerichts(  BVerfGE 6, 309 - Reichskonkordat ,BVerfGE 36, 1 - Grundlagenvertrag, BVerfGE 77, 137 - Teso ), der Drucksache 17/14807 von 2013 der Bundesregierung, dem Urteil des UNITED STATES COURT OF RESTITUION APPEALS REPORTS Entscheidung Nr. 60 Eingereicht am25. Januar 1951 Fall Nr. 84 USA und nach internationaler Auffassung aus dem Völker- und Staatsrecht ist die Weimarer Republik (Dt. Reich) weiterhin existent aber handlungsunfähig. Die Weimarer Republik (Dt. Reich) ist das Kollektivvermögen des Kollektiv Deutsches Volk. Das Kollektivvermögen wurde erworben in der Zeit von 1919 bis 1988. Basis des Erwerbs ist der Versailler Vertrag und der Young-Plan von 1928. Seit 1989 wird dem Dt. Volk sein Eigentum von den Betreibern des Rechtssubjekts "Bundesrepublik Deutschland" verweigert. Auf Grundlage des Eigentumsübergangs hat das Dt. Volk seine Regeln über Verwaltung und Verwendung in Form der Weimarer Verfassung schriftlich niedergelegt. In der Weimarer Verfassung ist festgelegt, daß Mandatsträger in freien, geheimen, direkten und öffentlichen Wahlen beauftragt werden die Interessen des Kollektivs Dt. Volk wahrzunehmen. Bis Heute wurden 9 Reichstagswahlen abgehalten. Die alliierten Siegermächte haben in der Zeit von 1945 bis 1989 die Ausübung von Reichstagswahlen verhindert und beriefen sich dabei auf das Besatzungsstatut und die HLKO. 1945 kündigten die 3 Westmächte in der Proklamation Nr. 2 vom 19. September 1945 an: " Wir werden eine Verwaltung gründen die wir Staat nennen" Diese Verwaltung wurde 1949 gegründet und erhielt den Namen "Bundesrepublik Deutschland". Der Verwaltung wurde ein Grundgesetz mitgegeben mit einem §133GG , der es zum Besatzungsorgan macht, und einem Geltungsbereich §23GG. Unter juristen gilt Grundsatz " Wird eine Rechtsnorm mit einem Geltungsbereich versehen, so erlischt die Rechtsnorm wenn der Geltungsbereich erlischt". 1989 wurde der §23GG ersatzlos gestrichen und war damit erloschen. Mit ihm erlosch das Grundgesetz und damit das Besatzungsorgan "Bundesrepublik Deutschland". Unter gleichen Namen "Bundesrepublik Deutschland" wurde 1990 eine Verwaltung ohne Auftrag juristisch eröffnet, die aber eine Zivilrechtliche Verwaltung ( und nicht mehr eine Staatsrechtliche Verwaltung nach Völkerrecht) ist. Diese neue "Bundesrepublik Deutschland" verweigert ebenfalls dem Kollektiv Dt. Volk sein Kollektivvermögen in Besitz zu nehmen. Diese neue "Bundesrepublik Deutschland" ist international als Firma gelistet. Sie hat Umsatzsteuernummern, die nach Steuergesetz §27a UStG nur Firmen haben dürfen. Sie hat Ämter ( Arbeitsamt, Einwohnermeldeamt, usw)  in Verwaltungsfilialen umgewandelt (Jobcenter, Bürgerbüro, usw) . Sie erhebt Abgaben unter verschiedenen Namen mit einer Gesamtbelastung der Einkommen von ca 54% und transferiert  allein 2016 über die Bundesfinanzagentur GMBH ca 100 Milliarden ins Ausland.

Die Reichsbürger wollen wieder Herr über ihre Einkommen sein mit den Verpflichtungen aus der Weimarer Verfassung, die für das Staatswesen notwendig sind. Das wäre nach heutigen Aufwand eine Steuerquote von 21%.

Die Reichsbürger werden ihre Ziele durch die 10. Reichstagswahl erreichen. Militärische Optionen sind nicht notwendig. Notwendig ist eine Aufklärung des Dt. Volkes über sein Eigentum sowie die daraus resultirenden Rechte und Plichten. "Die Staatsgewalt geht vom Volke aus", dieser Satz muß gelebt werden.


 9 von 9

Der Hunger ist besiegt (2.10.2016)

Die Menschheit hat einen tödlichen Widersacher besiegt, den Hunger.

Die ersten Menschen kämpften noch 24 Stunden gegen den Hungertod mit jagen und sammeln. Es war Schwerstarbeit und forderte dem Menschen alles ab. Nach 20 Jahren war seine Leben verschlissen und er verstarb wohl wissend das sein Nachwuchs auch seinen Weg gehen wird. Dann machte ihn die Erfindung des Ackerbau seßhaft. Die Nahrungsbeschaffung wurde einfacher aber bei Mißernten war für die meisten der Hungertod sicher. Sie stemmten sich durch Raub beim Nachbarn gegen ihr Schicksal. Aus einfachen Raub wurde Raubmord. Nun mußte der Nachbar sich bewaffnen. Um sich gegen den Tod durch Mord und Raub zu sichern wurde die Aggressivität kultiviert. Das Recht des Stärkeren wurde anerkannt. Und dann ernannte der gegen den Hungertod arbeitende Mensch einige von ihnen zu Beschützern. Die Vereinbarung war, die Beschützer wurden vom arbeitenden Menschen alimentiert. Der Beschützer mußte mit seinem Leben die arbeitenden Menschen vor Raub und Raubmord sichern. Der arbeitende Mensch konnte sich wieder voll auf den Kampf gegen den Hunger konzentrieren. Der Beschützer war der Erste der dem Hungertod entkam, er starb auf dem Schlachtfeld. In Zeiten der Mißernte wollte der arbeitende Mensch der Alimentieren nicht erfüllen. Dies hätte sein eigenen Hungertod zur Folge. Der Beschützer folgte dem Recht des Stärkeren und nahm sich was er brauchte. Er unterwarf den arbeitenden Menschen. Die Vereinbarung war von beiden Seiten gebrochen. An seine Stelle trat die Anarchie. Auch die aggressive Anarchie wurde kultiviert und mit ihr das Recht des Stärkeren. Es entwickelten sich Religionen und Staaten. Sie kommen und gehen. Der Kampf der arbeitenden Menschen gegen den Hungertod blieb und die Anzahl der Alimentierten stieg (in Verbindung mit dem Erbrecht). Die Alimentierten nannten sich nun Adel und Herrscher. Der arbeitende Mensch konnte die Nahrungsbeschaffung so verbessern das er 40 Jahre wurde aber der Hunger forderte immer wieder sein Tribut. Die Agrargesellschaft war eine Mangelwirtschaft, die nicht alle ernähren konnte. Die Produktivität pro Kopf war kleiner 1. Verschärft wurde dies durch die Ansprüche der Alimentierten. Es entstand die soziale Frage. Diese wurde durch Religion als auch durch das Recht des Stärkeren beantwortet. Der Untertan bleibt Untertan, so die Antwort der Kirchen und Herrscher, weil das ihr Platz ist.Widerspruch war tödlich.Sowohl Klerus als auch Adel lehnten es ab, die Gefahr des Hungertods mit dem arbeitenden Menschen zu teilen. Dem Untertan riefen sie zu "stirb für mich, besser du bist tod als ich".Verpackt in allerlei religiösen und nationalen Schnickschnack wurde das Generationen von Untertanen ins Hirn gemeißelt. Göttliche Ordnung und Geburtsrecht bestimmen die Welt. Der Untertan darf Zeuge sein. Viele konnten nicht glauben, daß soviel Unrecht einer göttlichen Ordnung folgt.Und dann zerbricht der Untertan dieses Weltbild.Martin Luther übersetzt die Bibel ins Deutsche und macht sie allen zugänglich. Vor Gott sind alle Menschen gleich.  Nicht Ordnung sondern Gewalt regiert.  Galileo Galilei, Isaac Newton, Leibnitz, sie sprengen das Weltbild der Selbstgefälligen im Glauben. Nicht Klerus und Adel bestimmen die Welt sondern die Naturgesetze. Die Realität ist anders. Und aus diesen Naturgesetzen heraus kann man auch die Nahrungsbeschaffung verbessern. War die Welt des Adels ein Tal der Tränen versprach die Naturwissenschaft den Weg ins Licht. Und es sind Untertanen, die diesen Weg aufzeigen. Klerus und Adel müssen zusehen. Mit jedem Erfolg der Naturwissenschaft zerbricht das Weltbild der Selbstgefälligen im Glauben. Wissen ist der Schlüssel der Zukunft und Jeder kann Wissen erlangen, denn alle sind gleich. Die göttliche Ordnung gilt für alle und niemand wird bevorzugt. Die Pioniere der Naturwissenschaften entdecken Größe und Erhabenheit in Form von Formeln. Jede der Formeln ist ein Geschenk. Sie leuchtet wie eine Fackel in die Dunkelheit der Realität. Neben ihnen sind die Phantasien des Menschen mickrig.Diese Formeln eröffnen dem arbeitenden Menschen nicht nur eine neue Welt, sie ermöglichen ihm auch die lang ersehnte Freiheit, das Ende als Untertan.Mit der ersten industriellen Revolution, der Mechanisierung der Arbeitsprozesse, wurde die Produktivität pro Kopf über 1 erreicht. Die soziale Frage brannte heftiger denn je. Die Verteilung der Güter blieb ungerecht. Viele starben weil wenige alles wollten. Turbokapitalismus nannten sie das. Wer es bezahlt, dem gehört es auch. Das der Arbeiter nur eine andere Form des Untertanen war, wurde mit der Neiddebatte verschleiert. Das Wissen ist für alle da und damit auch die daraus folgende Produktivität. Produktivität ist ein volkswirtschaftliches Ereignis und kein privatwirtschaftliches Ereignis. Produktivität und Wissen sind Gemeingut. Sie können und dürfen nicht einigen wenigen gehören. So wurde 1919 die Weimarer Verfassung geschaffen. Das Volk bestimmt. Ihm gehört alles. Eigentum verpflichtet. In dieser Verfassung wurde im Artikel 163 festgelegt, das der Hunger für alle besiegt ist. Einen solchen Artikel findet man nirgendwo sonst. Der Alltag des arbeitenden Menschen war damit zum ersten mal in der Geschichte der Menschheit vom Hungertod befreit. Der Mensch hatte so viel Wissen und Fertigkeiten sich erarbeitet, daß er sich erfolgreich dem Hunger widersetzen konnten. Aber nicht alle Nationen hatten zur gleichen Zeit dieses Niveau erreicht. Die Industrienationen wurden wohlhabend, die Agrarnationen blieben arm. Die Industrienationen ergingen sich in Herrschaftstreitigkeiten. Eine Kolonie ist nur eine andere Form des Untertanentums. Die Agrarnationen wehrten sich erfolgreich und blieben frei und arm. Damit war das Herrschaftsdenken nicht beseitigt. Nach dem militärischen Okkupationsversuch kam der Fiskalische. Mit einer ordentlichen Portion krimineller Energie wurde eine Organisation namens Börse geschaffen um sich im Sinne des Turbokapitalismus der Produktivität zu bemächtigen. Dadurch bestimmen wenige wieviel produziert wird. Eine globale Versorgungsfalle. Und wie heißt noch das alte Lied der römischen Sklaven: "wessen Brot ich breche, dessen Lied ich singe". Die Versorgungsfalle. Hungertod made by Herrschaft.1970 wurde mit Erfindung des Halbleiter, Transistor, integrierter Schaltkreis, CPU, Computer und Automation ( Erfinder alle unbekannt ??) die Produktivität um den Faktor 20 erhöht. Die Industrienationen wechselten von der Mangelwirtschaft, über die Vollversorgungswirtschaft zur Überflußgesellschaft. Über die Börse wechselt die Produktivität in die Hände weniger.Eigentlich müßte der arbeitende Mensch von Heute allzeit glücklich sein. Er lebt in einer ganz neuen Welt. Befreit vom Hungertod kann er sich alles leisten in der Vollversorgungswirtschaft. Doch die soziale Frage brennt heftiger denn je. Die Grenzen des Wachstum sind erreicht. Alle Menschen auf Vollversorgungsniveau zu bringen ist nicht möglich. Über die Produktivität entscheiden einige Wenige und diese formulieren einen Herrschaftsanspruch. Der Grundton der abgelehnten EU-Vefassung war: " Alle Rechte für mich, alle Pflichten für Dich". Eine verfasste Diktatur. Ein Herrschaftsanspruch. Ein Herrschaftsanspruch basierend auf der Versorgungsfalle ( Waren, Dienstleistungen, Geld).Es ist an der Zeit das alternativlose Herrschaftdenken und das schmuseecken Untertanendenken zu beenden.Es ist an der Zeit für einen vielseitigen Mittelstand auf Basis der demokratischen Kommanditgesellschaft 

Wir sind Deutschland. Wir sind das Volk. Die Staatsgewalt geht vom Volke aus




Sei wer du bist

    Das Kind deiner Eltern

   Bürger der Weimarer Republik (Dt.Reich)

 


 

Erst wenn das letzte Hirn gewaschen

die letzte Menschenwürde gebrochen

und die letzte Freiheit genommen wurde,

werdet ihr merken 

daß man mit Zeitungs lesen, wählen und Steuern zahlen

keine Diktatur aufhält.


Empfohlenes Video: Der kulturelle Tod Europas

                        numbersUSA -deutsch- 

Schachtschneider das blutige Ende für Europas Völker

https://www.youtube.com/watch?v=wgttwl46L28

https://www.youtube.com/watch?v=RUl95NSnkEU

https://www.youtube.com/watch?v=AKqnvgEZZgY




 

 

F